Altenpfleger(in)

Ausbildung/Umschulung

Staatlich geprüfte(r) Pflegefachfrau/-mann

Sie sind einfühlsam und haben Freude am Umgang mit älteren Menschen?
Sie interessieren sich für pflegerische, medizinische und soziale Aufgaben und trauen sich zu, Menschen mit einem unterschiedlichen Hilfebedarf zu pflegen und zu betreuen?
Sie wollen eigenverantwortlich und im Team arbeiten?

Allgemeines

Ob Erstausbildung oder Umschulung, mit der Pflegeausbildung bei der HBFS für Gesundheit und Soziales entscheiden Sie sich für eine anspruchsvolle soziale Tätigkeit mit Zukunftsperspektive.

Die neue, generalistische Ausbildung befähigt die Auszubildenden zur Pflege von Menschen aller Altersstufen in allen Versorgungsbereichen.

Damit stehen diesen Auszubildenden auch im Berufsleben mehr Einsatz- und Entwicklungsmöglichkeiten offen.

Fachliche und soziale Kompetenzen im Umgang mit Pflegenden und Angehörigen stehen dabei im Mittelpunkt.

Ebenso gilt es den formalen Ansprüchen der Planung und Dokumentation gerecht zu werden, um die Pflege und Zusammenarbeit im Team stetig zu verbessern.

Zugangsvoraussetzungen

  • 10-jährige Schulbildung (z.B. erweiterter Hauptschulabschluss) oder
  • Hauptschulabschluss und mindestens 2-jährige Berufsausbildung oder
  • Abgeschlossene Ausbildung in der Alten-bzw. Krankenpflegehilfe
  • Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit für Umschüler (Förderung über WeGebAU- Programm)

Inhalte

Theoretische Ausbildung in der Höheren Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales

Die theoretische Ausbildung erfolgt in den Schulungsräumen des Ökus e.V.
Die einzelnen Inhalte werden fächerübergreifend mit konkretem Bezug zum Berufsalltag vermittelt und sind in folgende Lernbereiche aufgeteilt:

  • Pflegeprozess und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen
  • Personenbezogene Kommunikation und Beratung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Handeln nach ethischen Leitlinien
  • Verantwortliche Gestaltung und Mitgestaltung pflegerischen Handelns
  • Altenpflege als Beruf

Praktische Ausbildung in einer Pflegeeinrichtung

Der praktische Teil der Ausbildung wird in einer ambulanten oder stationären Pflegeeinrichtung absolviert.
Bei der Suche einer geeigneten Institution unterstützen wir sie gern.
Einzelne Teile der praktischen Ausbildung in Form von Fachpraktika finden in externen Einrichtungen z.B. in Krankenhäusern, in Altenpflegeeinrichtungen oder in der pädiatrischen Versorgung statt.

Dauer: 3 Jahre (Vollzeit) / 2 Jahre (verkürzt)
Beginn: 2. September 2020